Posted on

Fakten zum Film What the Health: Wie ungesund sind Fleisch & Fisch?

Kip Andersen und Keegan Kuhn begeben sich in ihrer neuesten Dokumentation wieder dahin, wo es weh tut: Auf die Suche nach der Wahrheit über die gesundheitlichen Auswirkungen tierischer Ernährung, Korruption im Ernährungswesen, zweifelhafter Finanzierungsmodelle verschiedener Gesundheits- und Ernährungsorganisationen sowie die menschenverachtende profitgetriebene Ernährungs-, Pharma- und Medizinindustrie.

In zahlreichen Interviews konfrontieren sie Vertreter amerikanischer Lebensmittelkonzerne und Gesundheitsorganisationen mit unbequemen Fakten und Fragen: Warum wollen uns Konzerne anscheinend systematisch krank machen – und wieso unternimmt niemand was dagegen?

In seinem letzten Film Cowspiracy befasste sich Kip Andersen mit den Machenschaften der industriellen Viehzucht. Er versteht nicht, dass auf den Webseiten von Greenpeace, Sierra Club, Rainforest Action Network und dem WWF keine Informationen darüber zu finden sind. Falls ihr ihn noch nicht kennt, solltet ihr ihn euch unbedingt ansehen!

Herzerkrankungen, Diabetes und Krebs in der Familie

Kip Andersen erzählt, dass es in seiner Familiengeschichte Herzerkrankungen, Diabetes und Krebs gab. Sein Vater bekam seinen ersten Herzbypass mit 49 und seinen zweiten mit 50. Sein Großvater starb früh an den Folgen von Diabetes und seine anderen Großeltern an Krebs. Deshalb wurde er zum Hypochonder und die Startseite seines Browsers war ein Online Symptom Checker. Schon als Teenager nahm er Vitamine ein, las Gesundheitsbücher und beschäftigte sich mit seinem Körper. Er hielt sich an die Empfehlungen der Gesundheitsorganisationen, trieb Sport, rauchte nicht, schlief genug, vermied Stress und aß das, was er für gesund hielt.

Posted on

#1Monatvegan – Manuela Gauck: „Vegane Ernährung heilte den Diabetes meines Mannes!“

Über meine Facebookseite lernte ich Manuela Gauck kennen, die mir von dem Diabetes ihres Mannes Ralf erzählte und dass er nun kein Insulin mehr nehmen muss. Nach der Umstellung auf vegane Ernährung gründete sie in Worms das vegane Cateringunternehmen Frollein Elfriede. Die Geschichte interessierte mich und ich vereinbarte einen Interviewtermin mit ihr.

Posted on

Rezension: Gabel statt Skalpell – Gesünder leben ohne Fleisch!

„Ich kenne keine Medizin, die nur annähernd das bewirken kann, was eine vegane Ernährung kann!“ Prof. Dr. T. Colin Campbell. Als der Regisseur und Drehbuchschreiber Lee Fulkerson für seinen Film „Forks over Knives“ die Praxis von Matt Lederman, Internist, und der Hausärztin Alona Pulde aufsucht, hält er sich für ziemlich gesund. Es war eigentlich nicht geplant, dass er am Film mitwirkte. Er wollte nur die beiden Ärzte kennenlernen, da sie die Testpersonen untersuchen sollten. Dr. Lederman checkte ihn durch, zum Spaß filmten sie die Untersuchungen. Doch dann kam der Schock: Hohe Cholesterinwerte, ein erhöhtes Herzinfarktrisiko und hoher Blutdruck. Daraufhin entschied er sich, seine Ernährung umzustellen.