Vegan bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa: Neue Studie zeigt große Verbesserungen

Vegan bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa – kann das helfen? Einen großen Einfluss auf die Zusammensetzung des Mikrobioms, also der Bakterien im Darm, hat die Ernährungsweise. Zum Beispiel hat ein mediterraner Ernährungsstil mit einer ballaststoffreichen Kost mit viel Vollkorn, Obst und Gemüse und sehr wenig tierischem Fett und Protein dazu geführt, dass die bakterielle Vielfalt im Darm zugenommen hat.

#1Monatvegan: Das sind die gesundheitlichen Vorteile veganer Ernährung!

Ist die vegane Ernährung jetzt nun gesund oder nicht? Haben Veganer nicht Mangelerscheinungen, sind bleich und wirken abgemagert? Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass ich nach zwei Jahren veganer Ernährung immer noch auf die Fortsetzung der häufig gehörten Argumentationskette „Sie stellte ihre Ernährung auf vegan um und nahm 20 Kilo ab“ warte. Denn ich habe kein einziges Gramm abgenommen!