Britische Milchindustrie fordert Null Toleranz mit der veganen Bewegung!

Die britische Milchindustrie fordert Null Toleranz mit der veganen Bewegung! Warum? “Veganismus und Panikmache über die Umweltauswirkungen der Landwirtschaft schaden dem Ruf der britischen Industrie enorm – und es ist an der Zeit, dass schottische Landwirte aufwachen und sich der Öffentlichkeit stellen, um die gute Arbeit ihrer Industrie hervorzuheben”, steht auf der Homepage des Scottish Farmer.

US-Studie zeigt: Bezeichnung Milch auf veganen Produkten verwirrt Verbraucher nicht

Die Bezeichnung Milch auf veganen Produkten verwirrt Verbraucher nicht, das zeigt eine Untersuchung des International Food Information Council (IFFC). Demnach glauben weniger als 10 Prozent der US-Verbraucher, dass pflanzliche Milchprodukte irgendwelche Milchprodukte enthalten. Weitere 75 Prozent wissen, dass die veganen Produkte keine Kuhmilch enthalten, und die übrigen Befragten sind sich nicht sicher.

Bericht von RaboResearch: Was der Boom von Pflanzenmilch für die Milchindustrie bedeutet

Was der Boom von Pflanzenmilch für die Milchindustrie bedeutet und was die Milchindustrie daraus lernen kann – so heißt ein neuer Bericht von RaboResearch Food & Agribusiness, einem weltweiten Netzwerk von Analysten der Rabobank, einer niederländischen Genossenschaftsbank mit Sitz in Utrecht. Milchalternativen boomen und werden immer häufiger gekauft, da die Verbraucher zunehmend milchfrei werden, vor allem wenn es um flüssige “Milch” geht für Dinge wie Cornflakes, Müsli oder Kaffee.

Britische Milchindustrie: “Wir müssen die vegane Welle bekämpfen!”

Die britische Milchindustrie rief im Januar auf der Semex-Molkereikonferenz in Glasgow zum Kampf gegen die vegane Welle auf, so stand es auf der Homepage des Scottish Farmer: “Eine Welle des Veganismus steigt bei jüngeren Konsumenten auf – und wenn die britische Milchindustrie nicht mehr tut, um ihr gesundes Image zu stärken, läuft sie Gefahr, verschluckt zu werden,” schreibt der Journalist Douglas MacSkimming.

Kanada möchte Warnsymbole auf Lebensmitteln wie Milch und Käse einführen

Kanada möchte Warnsymbole auf Lebensmitteln wie Milch und Käse einführen. Diese neue Richtlinie für gesunde Ernährung sorgt für Unmut bei einigen Industriegruppen. Sie merken an, dass die Pläne von Health Canada, die Kanadier dazu zu ermutigen, gesündere Lebensmittel zu essen, zu weit gehen und zu Warnhinweisen auf Lebensmitteln führen könnten, die gut für Sie sind, wie zum Beispiel Milch und Käse. Ein weiteres Argument ist, dass die Richtlinie sie fast 2 Milliarden Dollar kosten könnte.

Ernährungspyramide in Kanada bald ohne Sahne, Butter und Milch?

Die kanadische Regierung überarbeitet derzeit ihre Ernährungsrichtlinien und es sieht so aus, als würde die Ernährungspyramide in Kanada bald ohne Sahne, Butter und Milch auskommen. Für die Überarbeitung befragte die Regierung die Bevölkerung und verarbeitet das Feedback nun in den Leitsätzen und Empfehlungen. Die neue Pyramide von Canada’s Food Guide resources wird ab Anfang 2018 eingeführt.

Vegane Kürbissuppe mit Kokosmilch und Chili

Die vegane Kürbissuppe mit Kokosmilch und Chili ist eins meiner Lieblingsgerichte, weil die Suppe sehr einfach zu kochen ist, man sehr gut Kartoffeln, Chili oder Ingwer verbrauchen kann, die verarbeitet werden müssen und sie außerdem köstlich schmeckt 🙂 Aber auch hier gilt die Devise, dass sie besser schmeckt, wenn sie über Nacht gut durchgezogen ist.