Foto: Hoach Le Dinh/Unsplash

Ärzte in Kalifornien verringern Gesundheitskosten mit gesunder Ernährung und halten Patienten von Krankenhäusern fern. Ein kalifornischer Senator startete das Programm, nachdem er gehört hatte, dass die Gesundheitskosten für diejenigen, die in einem Pilotprogramm in Philadelphia ärztlich genehmigte Mahlzeiten einnahmen, um 55 Prozent gesunken waren.

Dass eine gesunde Ernährung viele Krankheiten verhindern kann, ist eigentlich nichts Neues. Es stellte sich jedoch heraus, dass die richtige Ernährung auch chronische Krankheiten lindern und Patienten gesünder machen kann. Deshalb bekommen nun in Kalifornien erstmals Patienten, die an chronischen oder lebensbedrohlichen Krankheiten leiden, neben der Medizin auch Nahrungsmittel verschrieben. Es ist Teil der dortigen Bemühungen, die Gesundheit zu verbessern und die Kosten zu senken.

Essen als Medizin

Das Programm, das von der kalifornischen Abteilung der Food Is Medicine Coalition geleitet wird, nutzt die richtige Ernährung, um die Wahrscheinlichkeit eines Krankenhausaufenthaltes und einer kostspieligen Intensivpflege für Patienten mit niedrigem Einkommen zu verringern. Es ist Teil eines Pilotprogramms, mit dem Senator Ben Allen und die Versammlungsmitglieder Blanca Rubio sowie Richard Bloom hoffen, die Kosten des kalifornischen Gesundheitssystems zu senken.

Das neue Pilotprogramm finanziert sechs verschiedene gemeinnützige Organisationen in ganz Kalifornien, die kostenlose Fertiggerichte an Medicaid-Patienten liefern, deren Fälle es erfordern, dass sie eine sehr spezifische, genehmigte Diät einhalten. Vorerst wird das Pilotprogramm über die nächsten drei Jahre laufen und 1.000 Menschen, die an Herzinsuffizienz leiden, medizinisch maßgeschneiderte Mahlzeiten für 12 Wochen anbieten – sie erhalten sorgfältig kuratiertes Frühstück, Mittagessen und Abendessen sowie zwei Hausbesuche von registrierten Ernährungswissenschaftlern.

Studie aus Philadelphia als Vorbild

Foto: Megan Hodges/Unsplash

Menschen, die an Herzinsuffizienz leiden, dürfen nur etwa 2 mg Natrium pro Tag konsumieren – eine Menge, die weniger als ein Teelöffel Salz ist. Das ist eine Herausforderung für jeden und vor allem für einen Patienten, der von einem begrenzten Einkommen leben muss. Das Programm, das Kalifornien sechs Millionen Dollar in den folgenden drei Jahren kosten wird, gewann an Fahrt, nachdem eine Studie veröffentlicht wurde, die den Erfolg einer gemeinnützigen Organisation zeigte, die Mahlzeiten für chronisch kranke Bewohner zur Verfügung stellt, die in Philadelphia leben.

Die gemeinnützige Organisation heißt MANNA und ist eine von 27 Mitgliedsorganisationen der Food Is Medicine Coalition, einer Vereinigung von gemeinnützigen Organisationen, die sich für gesunde, medizinisch verordnete Mahlzeiten für Menschen mit schweren Krankheiten in 18 Bundesstaaten einsetzen.

Die Forscher hinter der Studie verfolgten die medizinischen Kosten von MANNA-Kunden, die gezielte Mahlzeiten zu sich nahmen, und verglichen sie mit anderen einkommensschwachen Patienten mit ähnlichen Erkrankungen, die keine kostenlosen Mahlzeiten erhielten. Diejenigen, die die vorgeschriebenen Mahlzeiten aßen, hatten monatliche medizinische Kosten, die mehr als 50 Prozent niedriger waren. Auch die Fahrten ins Krankenhaus wurden drastisch reduziert – ebenso wie die Verweildauer im Krankenhaus selbst. Wichtiger noch, die Studie ergab, dass diejenigen, die gesunde Mahlzeiten aßen, mit einer um 23 Prozent höheren Wahrscheinlichkeit von einem Krankenhausbesuch nach Hause zurückkehrten als von einer Langzeitpflege.

Gesunde Ernährung könnte der Bevölkerung in ganz Amerika helfen, eine ganze Reihe von medizinischen Problemen zu verhindern oder möglicherweise zu heilen – und könnte sogar helfen, die Gesundheitskosten zu senken. Vielleicht ist dies eine Idee, die von den Fachleuten im Gesundheitswesen auf allen Ebenen ernst genommen werden muss – und auch in Deutschland 😉


Quellen

Doctors in California Are Prescribing Food as Medicine, and It’s Keeping Patients out of Hospitals
California Becomes The First State To Prescribe Food As Medicine
Project Angel Food
Examining Health Care Costs Among MANNA Clients and a Comparison Group

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.