Rezension: Meine Süße liebt Gemüse von Fausto Brizzi

Fausto Brizzi beschreibt in seinem neuesten Buch Meine Süße liebt Gemüse wie er sich als Fleischliebhaber und Genussmensch unsterblich in die hübsche Schauspielerin und überzeugte Veganerin Claudia Zanella verliebt – und für sie sein ganzes Leben umkrempelt. Claudia ist nicht nur eine sehr strenge Veganerin sondern auch leidenschaftliche Umweltschützerin und sehr auf eine gesunde Ernährung fixiert. Sie isst nur Bioprodukte, kein Gluten und bei Krankheit wendet sie Hausmittel an. Selbst mir wäre das alles etwas zuviel 😉

Fausto Brizzi, ein bekannter italienischer Regisseur und TV-Produzent, muss sich ab sofort komplett umstellen und teilt sein Leben in v.C. und n.C. ein – nein nicht vor Christus sondern vor und nach Claudia 😉 Er arbeitet sich in das Thema vegane Ernährung und Lebensweise ein und fügt sich in das ihm auferlegte Schicksal – die Frage ist nur: wie lange hält er durch? Obwohl er wirklich brav ist, überkommt ihn manchmal die Lust auf alte Gewohnheiten und er gönnt sich heimlich die eine oder andere Leckerei. Als Claudia das herausbekommt, ist der Ärger natürlich vorprogrammiert.

Super gute Blutwerte

Mit Zähneknirschen muss er zugeben, dass Claudias strenge Ernährungsregeln dazu führen, dass er nach einem medizinischen Check-Up tatsächlich die besten Werte seines Lebens hat. Claudia macht mit ihm zusammen Urlaub auf einem Lebenshof und Fausto begreift, dass Tiere selbständige Individuen sind und kein Saltimbocca alla romana.

Viel mehr will ich hier nicht verraten!

Ich habe das Buch gerne gelesen und musste oft schmunzeln, da ich vieles aus meinem Alltag wieder erkannt habe. Was mir besonders gefällt, ist die Tatsache, dass die Macken beider Seiten mit Humor beschrieben werden. Für alle, die ihren Partner oder Partnerin vielleicht auch gerade versuchen, zu veganisieren 🙂


Mehr Informationen

Autor: Fausto Brizzi
Titel: Meine Süße liebt Gemüse: Hilfe, ich habe eine Veganerin geheiratet! (Werbung)
Erschienen: 25. September 2017
Verlag: Blanvalet Verlag
Form: 192 Seiten
ISBN: 978-3764506216
Preis: 12,99 €

Folge mir

Katrin Luber

Online-Redakteurin & Social Media Managerin bei Ist das vegan oder kann das weg?
Ich bin Katrin Luber, lebe seit Oktober 2014 vegan und startete diesen Blog im September 2015. Leser finden hier nützliche Informationen rund um das vegane Leben direkt aus der Praxis. Mein Anspruch ist es, aufzuklären und zu überzeugen, ohne erhobenen Zeigefinger. Ich wünsche vor allem viel Spaß beim Lesen 😉
Folge mir

2 Kommentare

  1. Ich glaube, ich würde mir eher den Fuß abbeißen, als meine Partner zu etwas „bekehren“ zu wollen. Das klingt ja furchtbar! o_0
    Ich habe kein Problem damit, mit zwei Ominvoren zusammen zu sein und keiner von uns wäre so paternalistisch, den anderen die eigene Lebensweise als seligmachend verkaufen zu wollen.
    Wie Marlene Dietrich schon sagte: „Die meisten Frauen setzen alles daran, einen Mann zu ändern, und wenn sie ihn dann geändert haben, mögen sie ihn nicht mehr.“
    😉

    • Moin Madame Graphisme,

      mein Schatz wurde von mir quasi zwangsweise veganisiert, da ich immer koche und er mitisst. 😉 Wenn wir außerhalb essen oder eingeladen sind, isst er noch Fleisch aber es wird immer weniger. Außerdem sieht er ja immer die ganzen Filme, die ich gucke und ist von der Denkweise her eigentlich schon Veganer 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.