Nachgefragt: Diese Kneipp-Produkte sind aktuell vegan!

Kneipp Pflegeölbad Mandelblüten Hautzart vegan„Alles was wir brauchen, um gesund zu bleiben, hat uns die Natur reichlich geschenkt.“ Dieser Satz von Sebastian Kneipp (1821-1897) gilt heute mehr denn je. Das ganzheitliche Denken des Pfarrers und Naturheilkundlers sowie sein Wissen über die heilende Wirkung von Wasser und Heilpflanzen sind auch oder gerade heute wieder sehr beliebt. Seine Erkenntnisse baute er zu einer systematischen Lehre aus.

Er schuf ein Konzept, welches den Menschen, seine Lebensgewohnheiten und seine natürliche Umwelt untrennbar als ausgewogene Einheit betrachtet. Dabei stellte er die Elemente Wasser, Pflanzen, Bewegung, Ernährung und Balance in einen engen Zusammenhang. Im Bereich Ernährung propagierte er schon damals den ausgewogenen Genuss von gehaltvollen und möglichst fettarmen Lebensmitteln. Er lobte die „einfache, nahrhafte Kost“, welche in perfektem Einklang mit den heutigen Erkenntnissen der modernen Ernährungslehre steht. Kneipp empfiehlt eine vollwertige Mischkost mit viel Obst, Gemüse, Getreide- und Milchprodukten nach dem Motto „Mehr von der Pflanze, weniger vom Tier“.

Als könnte er in die Zukunft gucken, sagte er: „So lange keine durchgreifende Änderung in unserem Ernährungssystem eintritt, können die argen Schäden, an denen die Menschheit krankt, nicht behoben werden, es wird im Gegenteil noch schlechter werden.“

Sebastian Kneipp revolutionierte im 19. Jahrhundert die Naturheilkunde nachdem er seine schwere, damals noch als unheilbar geltende, Tuberkulose durch kurze Bäder in der kalten Donau selbst kurierte. Fortan beschäftigte er sich intensiv mit der gesundheitsfördernden Kraft des Wassers und der heilenden Wirkung ausgesuchter Pflanzen. Wenn wir den Namen Kneipp hören, denken viele von uns wohl an eiskalte Duschen 😉 Ich gestehe, ich habe die kneippschen Anwendungen bisher noch nicht ausprobiert – dafür aber die herrlich duftenden Badezusätze!

Welche Produkte von Kneipp sind vegan?

Kneipp schreibt auf der Homepage, das Unternehmen „verzichtet bei den meisten Bade- und Körperpflegeprodukten auf den Einsatz tierischer Bestandteile. Nur in wenigen Fällen enthalten die Rezepturen tierische Rohstoffe wie Molke, Bienenwachs oder Honig. Kneipp versichert zudem, dass bei den Kneipp Bade- und Körperpflegeprodukten keine Ausgangsstoffe vom toten Tier wie Rindertalg oder Fettsäuren zum Einsatz kommen.“

In der Liste der veganen Produkte auf der Homepage sind alle von mir bevorzugten Produkte vegan, vor allem die gesamte Mandelserie 🙂 Ich habe mir gleich das Pflegeölbad Mandelblüten Hautzart (Werbung)mit 94% reinem Mandelöl gekauft und werde mich heute Abend in die Badewanne legen.

Es gibt auch veganen Saunaaufguss (Werbung) mit Birke, Orange oder Zitrone. Wen die Rüsselseuche erwischt hat, der verwöhnt sich mit dem Erkältungsbad (Werbung). Auch die Gesundheitsbäder mit Wacholder und Arnika sind vegan.

Hier findet ihr die komplette Liste.

Folge mir

Katrin Luber

Online-Redakteurin & Social Media Managerin bei Ist das vegan oder kann das weg?
Ich bin Katrin Luber, lebe seit Oktober 2014 vegan und startete diesen Blog im September 2015. Leser finden hier nützliche Informationen rund um das vegane Leben direkt aus der Praxis. Mein Anspruch ist es, aufzuklären und zu überzeugen, ohne erhobenen Zeigefinger. Ich wünsche vor allem viel Spaß beim Lesen 😉
Folge mir

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.