Übergewicht, Diabetes, Bluthochdruck: Gesund mit veganer Ernährung

Immer mehr Menschen erkennen, dass eine gesunde Ernährung viel zu einer guten Gesundheit beitragen kann. Bestes Beispiel ist hier die Sendung „Ernährungsdocs“, die ich regelmäßig gucke. Die drei Ärzte Dr. med. Anne Fleck, Dr. med. Jörn Klasen und Dr. med. Matthias Riedl entwerfen in der Sendung individuelle Ernährungspläne für ihre Patienten und begleiten diese für sieben Wochen.

Die meisten sind hinterher wesentlich gesünder, ihre Krankheiten sind teilweise sogar vollständig verschwunden oder gelindert und sie brauchen weniger Medikamente. Auf der Homepage gibt es umfangreiche Informationen, Videos und Ernährungspläne für viele Krankheiten. Was mir besonders gefällt, ist die Tatsache, dass die Ärzte fast immer empfehlen, kaum Fleisch und Wurst zu essen und stattdessen mehr Gemüse und Obst. Ein kleiner Kritikpunkt ist, dass sie Fisch empfehlen. Aber ich denke, dass mit der Sendung schon viel für einen geringeren Fleischverzehr gewonnen ist .

Mit Verzicht auf Getreide den Darm sanieren

Ich habe aus einem gesundheitlichen Grund, den ich hier nicht nennen möchte, seit Dezember auf Getreide und insbesondere auf Weizenmehl, verzichten müssen. Das bedeutete kein Brot, Nudeln, Pizza mehr. Stattdessen gab es jeden Morgen Müsli mit den gleichen Inhaltsstoffen: Vollkornhaferflocken, Weizenkleie, geschroteter Leinsamen, Sojajoghurt Natur von Alpro und für den Geschmack ein paar Rosinen und Obst nach Wahl. Zu Anfang habe ich auch morgens noch Flohsamenschalen in Wasser gerührt getrunken. Ich habe mich irgendwann dran gewöhnt und wenn ich mal überhaupt keinen Appetit drauf hatte, gab es Waffeln oder Muffins aus Buchweizenmehl oder Emmermehl.

#1Monatvegan – Manuela Gauck: „Vegane Ernährung heilte den Diabetes meines Mannes!“

Über meine Facebookseite lernte ich Manuela Gauck kennen, die mir von dem Diabetes ihres Mannes Ralf erzählte und dass er nun kein Insulin mehr nehmen muss. Nach der Umstellung auf vegane Ernährung gründete sie in Worms das vegane Cateringunternehmen Frollein Elfriede. Die Geschichte interessierte mich und ich vereinbarte einen Interviewtermin mit ihr.

#1Monatvegan: Das sind die gesundheitlichen Vorteile veganer Ernährung!

Ist die vegane Ernährung jetzt nun gesund oder nicht? Haben Veganer nicht Mangelerscheinungen, sind bleich und wirken abgemagert? Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass ich nach zwei Jahren veganer Ernährung immer noch auf die Fortsetzung der häufig gehörten Argumentationskette „Sie stellte ihre Ernährung auf vegan um und nahm 20 Kilo ab“ warte. Denn ich habe kein einziges Gramm abgenommen!

Rezension: Gabel statt Skalpell – Gesünder leben ohne Fleisch!

„Ich kenne keine Medizin, die nur annähernd das bewirken kann, was eine vegane Ernährung kann!“ Prof. Dr. T. Colin Campbell. Als der Regisseur und Drehbuchschreiber Lee Fulkerson für seinen Film „Forks over Knives“ die Praxis von Matt Lederman, Internist, und der Hausärztin Alona Pulde aufsucht, hält er sich für ziemlich gesund. Es war eigentlich nicht geplant, dass er am Film mitwirkte. Er wollte nur die beiden Ärzte kennenlernen, da sie die Testpersonen untersuchen sollten. Dr. Lederman checkte ihn durch, zum Spaß filmten sie die Untersuchungen. Doch dann kam der Schock: Hohe Cholesterinwerte, ein erhöhtes Herzinfarktrisiko und hoher Blutdruck. Daraufhin entschied er sich, seine Ernährung umzustellen.