Posted on

Ariane Schwarz: Gesunde vegane Kinder mit viel Rohkost!

Ariane lernte ich über Facebook kennen und als sie mir erzählte, dass sie ihr Kind vegan mit viel Rohkost ernährt, fragte ich sie gleich, ob sie bei meiner Serie über vegane Kinder mitmachen will. Sie wurde Veganerin, weil sie und der Vater des Kindes sich „zu Anfang der Schwangerschaft die Frage gestellt haben, woraus soll unser Kind ‚gebaut‘ werden? Es war sofort klar, dass das Fleisch weg muss. Nach und nach, viele Recherchen später, wurden immer mehr Lebensmittel vom Speiseplan gestrichen. Viele neue, bis Dato unbekannte, kamen dazu“ erzählt sie mir.

Ariane „spürte regelrecht die Gesundheit. Am Ende war es nur logisch, dass es Vegan sein muss. Letztlich auch zum Großteil rohköstlich. Des Weiteren verzichten wir zum Großteil auf Gluten, Soja und Mais. Es ist eine große Herausforderung. Man stellt sich viele Fragen.“ Ihrem 16 Monate alten Sohn geht es super, er war nie wirklich krank. Auch die Eltern sind selten krank. Vegan ist für die beiden eine Gesundheitsfrage und es ist „ein wunderbarer Zusatz sich damit für das Tierwohl einzusetzen.“