Posted on

Im Kampf um den Schweinswal: Schiffstaufe von Sea Shepherd in Bremen

Mindestens 600 Besucher feierten bei strahlendem Sonnenschein die Schiffstaufe von Sea Shepherd im Museumshafen in Vegesack in Bremen. Die Meeresschutzorganisation will mit dem neuen Schiff „Emanuel Bronner“ den in Nord- und Ostsee lebenden Schweinswal besser vor dem Aussterben schützen. Bisher stand ihnen dafür nur ein kleines Schlauchboot, welches nicht einmal Hochseefähig war, zur Verfügung. Nun können sie mit dem 14 Meter langen hochseefähigem Schiff ihre Arbeit besser ausüben. Das Schiff diente früher auf der Insel Borkum als Ausflugsdampfer und für Angelausflüge – diese Zeiten sind jetzt vorbei!

Das amerikanische Unternehmen Dr. Bronner’s spendete insgesamt 70.000€ an Sea Shepherd. 40.000 Euro kostete das Schiff und 30.000 Euro der Umbau. Bremen soll der Heimathafen werden. Die Firmenphilosophie von Dr. Bronner’s sieht es vor, ein Drittel des Gewinns grundsätzlich in wohltätige Zwecke und in soziale Aktivitäten zu investieren. Sea Shepherd hat nun davon profitiert.

Hollywood-Stars wie Sandra Bullock, Drew Barrymore oder US-Rapper Eminem benutzen bereits die magischen Seifen. Mike Bronner erzählt, dass sein Großvater Emanuel Bronner als einziges Familienmitglied den Holocaust überlebte, nach Amerika auswanderte und die Flüssigseife erfand. Mike ist sichtlich gerührt und erzählt: „In Form dieses Schiffes kehrt er zurück nach Deutschland.“