Posted on

Rezension: Bildband Artenreich von Joel Sartore

Der Bildband Artenreich von Joel Sartore zeigt über 400 kunstvolle Tierporträts aus dem National Geograhic Photo Ark Projekt. Mit brillanten, witzigen charmanten Bildern bringt Sartore dem Betrachter die Themen Evolution und Artenvielfalt näher. Ein Bildband voller seltener Tiere: grünliche Baumstachler und großäugige Lemuren, stolze Seelöwen und stämmige Nashörner. Jedes Bild erzählt eine Geschichte, jeder Text hat eine Botschaft, jede Seite ist ein Aufruf, verantwortlich mit unserer verletzlichen Welt umzugehen.

„Eines der wissenschaftlich und künstlerisch brillantesten Bücher,“ sagt die bekannte Jane Goodall über den Bildband, zu dem Schauspieler und Naturschützer Harrison Ford ein Vorwort geschrieben hat. Die Bilder zeigen Tiere von winzig klein bis riesig groß, vom Grashüpfer bis zum Panzernashorn. Seltene Tiere, die möglicherweise schon bald nicht mehr existieren.

Joel Sartore, 1962 in Ponca City, Oklahoma, geboren, ist Fotograf, Journalist, Autor und Naturschützer. Seit über 25 Jahren veröffentlicht er seine Bilder in der Zeitschrift National Geographic. Seit mehr als zehn Jahren arbeitet er an dem Projekt „Photo Ark“, der fotografischen Dokumentation der Artenvielfalt unseres Planeten. Da Tiere in freier Wildbahn nur mit großem Aufwand und viel Glück zu fotografieren sind, arbeitete Sartore mit Auffangstationen, ausgewählten Zoos und privaten Züchtern zusammen. Mit seiner Arbeit möchte er dazu beitragen, den Niedergang der weltweiten Biodiversität aufzuhalten oder zumindest einzudämmen: „Ich sehe mich als Tierbotschafter, als Stimme für die, die keine Stimme besitzen.“ Er ist Mitglied der International League of Conservation Photographers und der National Geographic Society.