Posted on

Rezension: Allein unter Veganern von Mark-Stefan Tietze

Mark-Stefan Tietze erlebt beiläufig mit, wie in seinem Stadtteil Frankfurt-Bornheim eine Veganz-Filiale eröffnet. Einige Zeit später registriert er an einem verkaufsoffenen Sonntag die Eröffnung eines veganen Ablegers der Bio-Metzgerei Spahn, die mit einem Grillfest gefeiert wurde. Zahlreiche Cafés kamen dazu.

Etwa ein halbes Jahr später fügten sich die einzelnen unbewusst wahrgenommenen Puzzleteile zu einem Ganzen zusammen – an den Laternen klebten Aufkleber wie „Yes, Ve Gan!“, Passanten liefen mit Stoffbeuteln rum auf denen „I Love Veggie“ stand und bei Biospahn Vegan gab es kaum noch einen Sitzplatz.