Vegane Antipasti-Platte

Antipasti liebe ich! Man kann sie wunderbar vorbereiten, sie halten sich etwas im Kühlschrank und man kann immer saisonales Gemüse verwenden neben den Klassikern Zucchini, Paprika und Aubergine. Für Spargel kann man zum Beispiel auch wunderbar Champignons, Tomaten, Kürbis, Fenchel oder Möhren nehmen.

Vegan & glutenfrei: Rhabarber-Crumble

Vegan & glutenfrei: Rhabarber-Crumble ist eine sehr schnell und einfach zu machende Kuchenform, da man hier nur das Obst kleinschneidet, in eine gefettete oder mit Backpaier ausgelegte Auflauf- oder Tarteform legt, Crumble (Streusel) herstellt, auf dem Obst verteilt und die Form in den Ofen schiebt. Ohne gehen lassen, Teig herstellen oder ähnliches. Ich liebe es! Außerdem kann man die Crumble auch wunderbar ohne Mehl herstellen, zum Beispiel aus gemahlenen Nüssen usw.

Hefe selbst herstellen – so einfach ist es!

Gerade jetzt mitten in der Corona-Pandemie gibt es keine Hefe im Supermarkt zu kaufen und so habe ich mich auf die Suche nach einer Möglichkeit gemacht, Hefe selbst herstellen zu können! Und ja, es ist eigentlich ganz einfach, warum habe ich das nicht schon viel früher so gemacht? Außerdem schmeckt alles damit viel aromatischer 😉

Tomaten-Feigen-Kompott mit Pinienkernen

Das Tomaten-Feigen-Kompott mit Pinienkernen kann man entweder einfach so genießen, pur, oder als Beilage zu veganen Fleischprodukten wie Steak, Huhn oder Würstchen. Einfach eine tolle Beilage für den sommerlichen Grillabend 🙂

Leider bekommt man frische Feigen nur von August bis Oktober, aber eventuell schmeckt es auch mit getrockneten Früchten. Ich würde diese vorher ein bisschen einweichen, dann gut abtropfen, ein bisschen kleinschneiden und salzen. Die Früchte eine Weile so liegen lassen.

Veganes Kürbis-Risotto mit Cashewkernen

Ein veganes Kürbis-Risotto mit Cashewkernen schmeckt gut und ist nicht so schwer wie sein Original mit Crème fraîche, Parmesan und Butter. Mit Kürbis kann man schließlich viele leckere Gerichte zaubern, nicht nur Kürbissuppe. Ich habe als kleine Leckerei noch ein paar Cashewkerne mitgekocht, echt lecker!