Medizin

Bioaktive Peptide aus Soja verringern eine Vielzahl an chronischen Krankheiten

Bioaktive Peptide aus Soja verringern eine Vielzahl an chronischen Krankheiten

Der Verzehr von Soja wird mit vielen potenziellen gesundheitlichen Vorteilen bei der Verringerung chronischer Krankheiten wie Fettleibigkeit, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Insulinresistenz/Diabetes Typ II, bestimmten Krebsarten und Immunstörungen in Verbindung gebracht. Diese physiologischen Funktionen wurden den Sojaproteinen zugeschrieben, entweder als intaktes Sojaprotein oder, was häufiger der Fall ist, als funktionelle oder bioaktive Peptide, die aus der Verarbeitung von Sojabohnen gewonnen werden.

Warum ist Buchweizen so gesund?

Warum ist Buchweizen so gesund?

Warum ist Buchweizen so gesund?

Einer der gesundheitlichen Vorteile von Buchweizen ist unter anderem die Neuroprotektion. Dies ist der Versuch, Nervenzellen und Nervenfasern durch pharmakologische oder molekularbiologische Methoden vor dem Absterben zu bewahren. Ziel der Neuroprotektion ist es, einen Krankheitsverlauf zu verzögern und damit die Lebensqualität der Betroffenen zu verbessern.

Autoimmunerkrankungen Typ-1-Diabetes und Zöliakie treten häufig zusammen auf

Autoimmunerkrankungen Typ-1-Diabetes und Zöliakie treten häufig zusammen auf, das zeigt eine relativ aktuelle Studie aus Finnland. Oftmals weisen Patienten Schilddrüsenprobleme oder Gluten­unverträglichkeiten zusätzlich zu ihrem Typ-1-Diabetes auf. Gerade Frauen scheinen ein hohes Risiko zu haben, so das Ergebnis einer großen finnischen Kohortenstudie.

Maismehl und Stärke in glutenfreien Produkten: Alles andere als gesund!

Maismehl und Stärke in glutenfreien Produkten: Alles andere als gesund!

Eine glutenfreie Ernährung bietet viele gesundheitliche Vorteile, ist aber genau wie eine vegane Ernährung nicht automatisch gesünder. Denn man kann sich glutenfrei wie auch vegan mit vielen Fertigprodukten ernähren oder viel selbst und frisch kochen und backen. Denn sonst fehlen dem Körper wichtige Vitamine, Mineralstoffe und vor allem Ballaststoffe.

Warum ich keinen Alkohol mehr trinke

Warum ich keinen Alkohol mehr trinke!

Warum ich keinen Alkohol mehr trinke? Das hat viele Gründe, die ich hier heute erläutern will.

Aber fangen wir mal von vorne an: Letztes Jahr vor der Fastenzeit habe ich mir überlegt, worauf ich denn mal verzichten könnte? Süßigkeiten lohnen sich nicht bei mir, da ich eh kaum welche esse. Bei Chips bin ich so verwöhnt, dass ich nur eine einzige Marke gerne esse und die gibt es bei uns nur in einem etwas weiter entfernten Supermarkt und da ich kein Auto mehr habe seit drei Jahren, siegt hier meine Faulheit über meine Süchte 😀

Scroll to Top
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner