Ohso lecker macht zuckerarmen Ketchup! Ketchup ohne Zucker? Wäre das nicht toll? Endlich mal wieder Pommes mit Ketchup essen und dabei kein schlechtes Gewissen haben, das wäre schon traumhaft!

Nun, jetzt brauchen wir kein schlechtes Gewissen mehr zu haben, denn ein Traum ist wahr geworden. Die beiden besten Freunde seit der Schulzeit, Joella Feldhues und Jesko Dannemann haben im März diesen Jahres das Start-up Ohso Nutrition GmbH gegründet und vertreiben unter dem Namen Ohso lecker verschiedene Grillsaucen und unter anderem auch Ketchup mit sehr wenig Zucker. Und das Beste: Von den sechs Grillsaucen sind fünf vegan, nur eine enthält Eier. Es gibt auch drei Saucen für Kinder mit wenig Zucker.

Die beiden haben eine gemeinsame Leidenschaft: das Kochen. So wurde schon früher zu jeder Jahreszeit gern gegrillt, das Fleisch selber mariniert und dazu Grillsaucen und Salatdressings kreiert. Aber nicht nur die Vorliebe zum Kochen und selber Zubereiten war der Antrieb zur Eigenentwicklung von Saucen.
Denn den beiden war von Anfang an wichtig, frische Zutaten zu verwenden und auf gute Nährwerte zu achten.

Ohso lecker macht zuckerarmen Ketchup!

Da handelsübliche Produkte jedoch oft mit einer sehr hohen Konzentration von Zucker, Salz oder Fetten hergestellt werden, schaute man sich nach Alternativen um. In der Fitnessszene wurde man zwar fündig, jedoch konnte keines der Produkte mit einem guten Geschmack überzeugen. So wuchs die Motivation, es selber einmal besser zu machen.

Die Idee dazu bekamen sie bei einem gemeinsamen Urlaub in den USA, denn dort ist der zuckerfreie Markt für Saucen schon wesentlich weiter als hier. Nach der Rückkehr tüftelten sie ein Dreivierteljahr an den Saucen, bis diese marktreif waren. Als Lebensmitteltechnologe konnte Jesko hier sein ganzes Fachwissen einbringen. Seit März 2020 gibt es die Saucen im Supermarkt zu kaufen. Bislang betreiben die beiden das Start-up noch als Nebenberuf.

Ohso lecker stellt zuckerarmen Ketchup her!
Leckere Wurst mit Currywurst Sauce „Berliner Style“.
Beim Ketchup kommt die Süße von der Tomate

In den Saucen ist Erythrit enthalten, das meistens aus Mais gewonnen wird. Auch Glucosesirup wird statt Industriezucker verwendet, aber in wesentlich geringeren Dosierungen als in handelsüblichen Saucen. Beim Ketchup kommt die Süße nur aus dem Fruchtzucker aus der Tomate. Für den leckeren Ketchup wurden keine tierischen Zutaten verwendet und er hat im Vergleich zu anderen Produkten 80 Prozent weniger Kalorien.

In 100 Gramm Ketchup sind weniger als 5 Gramm Zucker enthalten. Das macht die Saucen nicht nur gesünder, sondern sorgt auch dafür, dass sie weniger Kalorien als konventionelle Produkte haben. Um geschmacklich konkurrenzfähig zu sein, werden zusätzlich Stevia und Erythrit eingesetzt. Aromastoffe, Gluten, Konservierungsstoffe, Laktose und Aspartam sind nicht enthalten.

Als ehemalige Berlinerin habe ich mich besonders über die Currywurst Sauce „Berliner Style“ gefreut, eine pikante Tomatensauce mit einer Currynote, wie man sie nur aus Berlin kennt. Ich durfte sie zusammen mit dem Ketchup und den anderen Saucen testen und sie ist wirklich köstlich! Volle Punktzahl von der Berlinerin. 🙂 (Ich habe die ganze Packung vegane Grillwürstchen aufgegessen! Börps!)

Auch die anderen Saucen sind liebevoll abgeschmeckt, so zum Beispiel auch die BBQ Sauce mit dem rauchigen Aroma und einer leichten Schärfe. Ich musste allerdings mit Chili nachwürzen, aber das ist ja individuell unterschiedlich.

Ohso lecker stellt zuckerarmen Ketchup her!
Spieße mit Ananas und Curry-Mango-Tofu mit Süß-Sauer Sauce von Ohso lecker.

Die Süß-Sauer Sauce habe ich zu einem leckeren Spieß mit Ananas und Curry-Mango-Tofu gegessen, auch sehr köstlich! Fruchtig-süß, mit einer milden Schärfe. Auch der Curry Ketchup, die würzige Variante des Tomatenketchups mit einer besonderen Currymischung hat mir gut gefallen.

Die Indian Curry Sauce könnte theoretisch auch ohne Ei hergestellt werden, jedoch schmeckt sie dann keinesfalls so gut und hat dabei auch keine angenehme Konsistenz. Diese Einbußen wollten die beiden nicht in Kauf nehmen, erklären sie mir.

Fazit: Ich kann die Saucen sehr empfehlen, falls ihr auf Zucker verzichten wollt. Aber auch wenn nicht, schmecken sie um Längen besser als die Saucen, die man sonst so bekommt. 🙂

Auf der Website findet ihr im unteren Teil eine Übersichtskarte mit Supermärkten, in denen es die Saucen zu kaufen gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.