Krebsauslösendes verarbeitetes Fleisch nicht in Kliniken servieren

Kardiologin Dr. Shireen Kassam: Krebsauslösendes verarbeitetes Fleisch nicht in Kliniken servieren

Die Kardiologin Dr. Shireen Kassam empörte sich im Gespräch mit Metro.UK: Krebsauslösendes verarbeitetes Fleisch nicht in Kliniken servieren! Es löse genau die Krankheiten aus, die in den Krankenhäusern behandelt werden würden!

Dr. Shireen Kassam ist Gründerin der gemeinnützigen Organisation Plant Based Health Professionals UK und beratende Hämatologin. “Veränderungen müssen wirklich von oben kommen, durch Gesetzgebung, Besteuerung und vernünftige Subventionen. Wir subventionieren Fleisch, obwohl wir gesunde Lebensmittel subventionieren sollten”, fügte Dr. Kassam hinzu.

Krebsauslösendes verarbeitetes Fleisch nicht in Kliniken servieren

“Auf die gleiche Weise, wie das Rauchen durch Kampagnen, die von der öffentlichen Gesundheit und der Regierung unterstützt wurden, reduziert wurde, muss dies auch mit unserer Ernährung geschehen. Öffentliche Einrichtungen und Gesundheitsexperten müssen eine gesunde Ernährung vorzeigen. Wir sollten kein verarbeitetes Fleisch servieren, das Krebs verursacht, den wir in Krankenhäusern behandeln”.

Die American Medical Association empfahl bereits 2018, dass Krankenhäuser nur noch vegane Gerichte anbieten sollten. Darüber habe ich damals in einem Blogbeitrag geschrieben: “Die amerikanische Ärztekammer empfiehlt Krankenhäusern, nur noch vegane Gerichte anzubieten und Fleisch, Fisch, Milch und Eier vom Speiseplan zu streichen! Während der jährlichen AMA-Konferenz in Chicago wurde bekannt gegeben, dass alle Krankenhäuser und medizinischen Einrichtungen auf der Grundlage wissenschaftlicher Studien nicht nur damit beginnen sollten, pflanzliche Lebensmittel in jeder Einrichtung anzubieten, sondern auch Fleisch, Fisch, Milch und Eier vom Speiseplan zu streichen. Die Konferenz wird jedes Jahr von der American Medical Association veranstaltet und von weltweit führenden Ärzten besucht.”

Verarbeitetes Fleisch und Krebs

Bereits 2015 stellte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) fest, dass verarbeitetes Fleisch – zum Beispiel Schinken, Speck und Wurstwaren – wesentlich zum Darmkrebs beitragen. Die Organisation stufte es als “krebserregend für den Menschen” ein. “Verarbeitetes Fleisch bezieht sich auf Fleisch, das durch Salzen, Pökeln, Fermentieren, Räuchern oder andere Verfahren zur Geschmacksverstärkung oder zur Verbesserung der Konservierung umgewandelt wurde”, sagte die WHO.

“Die meisten verarbeiteten Fleischprodukte enthalten Schweine- oder Rindfleisch, aber verarbeitetes Fleisch kann auch anderes rotes Fleisch, Geflügel, Innereien oder Fleischnebenprodukte wie Blut enthalten. Beispiele für verarbeitetes Fleisch sind Hot Dogs (Würstchen), Schinken, Wurstwaren, Corned Beef, Biltong oder Beef Jerky sowie Fleischkonserven und Zubereitungen und Soßen auf Fleischbasis”.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top Consent Management mit Real Cookie Banner