University of Cambridge reduziert Emissionen durch den Verzicht auf rotes Fleisch – das ist ja mal eine Nachricht!

University of Cambridge reduziert Emissionen durch den Verzicht auf rotes Fleisch - das ist ja mal eine Nachricht! Der Caterer der bekannten Universität ersetzte bereits 2016 Rindfleisch und Lamm durch pflanzliche Produkte, um die Umweltbilanz zu verbessern. Dies führte zu einer Reduzierung der CO2-Emissionen pro Kilogramm gekaufter Lebensmittel um 33 Prozent und einer Reduzierung der Landnutzung um 28 Prozent pro Kilogramm gekaufter Lebensmittel.
Pin mich auf Pinterest!

Der Caterer der bekannten Universität ersetzte bereits 2016 Rindfleisch und Lamm durch pflanzliche Produkte, um die Umweltbilanz zu verbessern. Dies führte zu einer Reduzierung der CO2-Emissionen pro Kilogramm gekaufter Lebensmittel um 33 Prozent und einer Reduzierung der Landnutzung um 28 Prozent pro Kilogramm gekaufter Lebensmittel.

Die Universität wollte nachhaltiger werden und strich neben Rindfleisch und Lamm auch “nicht nachhaltigen” Fisch von der Speisekarte und verbesserte die Verfügbarkeit pflanzlicher Optionen. Auch der Verkauf von Einweg-Plastikflaschen wurde eingestellt. Nachhaltigkeit ist den Studenten und Mitarbeitern wichtig, und so stellte sich die Universität um.

Die Cateringmanager der Universität reduzierten so in kürzester Zeit den ökologischen Fußabdruck ihres Betriebs und reduzierten auch die Lebensmittelabfälle – bei gleichzeitiger Steigerung von Umsatz und Gewinn, so Andrew Balmford, Professor für Naturschutz an der University of Cambridge. Es gäbe kaum andere Interventionen, die es in vergleichbar kurzer Zeit geschafft haben, so große Vorteile zu bringen.

“Wenn du in die meisten Restaurants gehst, werden sie ein V für vegetarisch sehen oder etwas als vegan kennzeichnen”, fügte Catering Managerin Paula White hinzu. “Wir haben das nicht getan, wir haben nur das, was drin ist, hinzugefügt. Du benutzt deine Augen, deine Nase. Wenn man sich etwas ansieht und denkt: ‘Wow, das sieht gut aus’, denkt man nicht erst einmal: ‘Ist da Rindfleisch drin?'” Zu den angebotenen Gerichten gehörten Auberginenrogan Josh und Butternut Squash Lasagne.

Die Universität serviert allerdings immer noch Huhn und Schweinefleisch. Aber ein erster Schritt ist getan!


Quelle:

University Of Cambridge Slashes Emissions By Ditching Red Meat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.