Paul McCartney fordert Papst Franziskus auf, für eine Million Dollar vegan zu werden! Wer hätte das gedacht? Was wäre, wenn die weltbesten Führer, Entertainer, Ärzte und Wissenschaftler dich bitten würden, vegan zu werden? Das ist die Hoffnung des Teams, welches im Januar so viele Menschen wie noch nie unter dem Motto Veganuary dazu gebracht hat, einen Monat lang vegan zu essen. Prominente Unterstützer sind Paul McCartney, Schauspieler Woody Harrelson, Musiker Moby, Joaquin Phoenix, Evanna Lynch und der bekannte vegane Arzt und PCRM-Gründer Dr. Neal Barnard.

Die Kampagne mit dem Titel Million Dollar Vegan zielt darauf ab, einige der drängendsten Themen der Welt – Klimawandel, globaler Hunger, Gesundheit und Tierschutz – mit Hilfe von einflussreichen Persönlichkeiten in die Öffentlichkeit zu tragen, um positive Veränderungen anzuregen. Die junge vegane Aktivistin Genesis Butler hat sich der Kampagne für seine erste Initiative angeschlossen – um Papst Franziskus davon zu überzeugen, in der Fastenzeit vegan zu werden, wenn viele praktizierende Katholiken in den Wochen vor Ostern auf Luxus verzichten werden.

“Die Nutztierhaltung für Lebensmittel hat einen größeren Einfluss auf die globale Erwärmung als die Emissionen aus jedem Auto, Bus, Zug, Schiff und Flugzeug auf dem Planeten zusammen”, erklärt Butler im Video. “Es ist auch der wichtigste Treiber für Abholzung und Verlust der biologischen Vielfalt und verursacht immenses Leid für Milliarden von Tieren.”

“Wir bitten um die Hilfe von Papst Franziskus zum Schutz unseres Planeten, indem wir die Aufmerksamkeit auf die verheerenden Auswirkungen der Tierhaltung lenken”, fährt Butler fort. “Wenn er zustimmt, in Pflanzen zu arbeiten, geben wir eine Million Dollar an die Wohltätigkeitsorganisation seiner Wahl.”

Butler hebt hervor, wie Papst Franziskus zuvor die Menschen aufgefordert hat, mit Freundlichkeit gegenüber dem Planeten und den Tieren zu handeln. In seiner Enzyklika “Laudato Si” schrieb er, dass der Klimawandel “eine der größten Herausforderungen der Menschheit in unserer Zeit darstellt”.

Im Juni 2015 twitterte der Papst: “Es widerspricht der Menschenwürde, Tiere unnötig leiden oder sterben zu lassen.” “Indem er sich für die Fastenzeit pflanzlich orientierte, würde er den Weg zu einem nachhaltigeren Planeten weisen”, fügt Butler hinzu. “Schließen Sie sich uns an und bekämpfen Sie den Klimawandel mit einer Ernährungsumstellung.”

Die Kampagne zog Ressourcen aus der ganzen Welt an, darunter das vegane Produktionshaus Pollution.tv in Los Angeles. “Das Millionen-Dollar-Vegan-Projekt war ein so erstaunliches Abenteuer”, sagt Asher Brown, Gründer von Pollution.tv, das 50 Videos in 50 Tagen auf der ganzen Welt gedreht hat. “Genesis traf sich mit weltweit führenden Aktivisten, Wissenschaftlern, Politikern, Sportlern, Prominenten, Unternehmern und Köchen, und gemeinsam erforschten wir die wachsende Krise der Tierhaltung.”

Million Dollar Vegan
Asher beim Arbeiten mit Genesis Butler. Foto: Million Dollar Vegan

“Die Vereinten Nationen haben vor einigen Monaten einen umfangreichen Bericht veröffentlicht, der im Wesentlichen besagt, dass wir 12 Jahre Zeit hätten, um die globale Erwärmung zu stoppen, bevor es zu spät sei. Genesis wurde zu Beginn dieses Projekts 12 Jahre alt, also war es wirklich kraftvoll, diese Klimakatastrophe mit ihren Augen zu sehen”, sagt Brown. “Als wir in Oxford waren, sagte der Umweltforscher Dr. Joseph Poore zu Genesis, dass wir alle unsere persönlichen Treibhausgasemissionen um 30-50% reduzieren könnten, wenn wir uns auf pflanzlicher Basis bewegen würden. Also stehen wir vor einer ziemlich harten Entscheidung: Ernährungsumstellung oder Klimawandel.”

Million Dollar vegan
Pin mich auf Pinterest!

Die Fleisch-, Milch- und Eierproduktion gehört zu den Hauptursachen des vom Menschen verursachten Klimawandels. Sowohl direkt durch Treibhausgasemissionen als auch indirekt aufgrund der Rodung von Wäldern für Futteranbau und Weideflächen. Nach Angaben der FAO (Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen) sind sogenannte Nutztiere für etwa 16 Prozent der vom Menschen verursachten Treibhausgasemissionen verantwortlich (1). Das ist etwa die Hälfte aller ernährungsbedingten Treibhausgase. Weltweit sorgen die zwanzig größten Fleisch- und Milchkonzerne für mehr Treibhausgasemissionen als ganz Deutschland (2).

Internationale Kampagne für klimagerechtere Ernährung

Die gemeinnützige Kampagne „Million Dollar Vegan” bietet Papst Franziskus eine Million Dollar für einen guten Zweck seiner Wahl, wenn er zur Fastenzeit vegan lebt. Die Kampagne richtet sich nicht nur an den Papst. Jeder ist aufgerufen mitzumachen. Hierfür bietet „Million Dollar Vegan” ein Starterkit mit Tipps für den Einstieg in eine rein pflanzliche Ernährung. Mit länderspezifischen Inhalten und in mehreren Sprachen ist es unter www.milliondollarvegan.com/de kostenlos zum Download abrufbar.

Eine pflanzliche Ernährung ist in mehrfacher Hinsicht optimal. Sie schont die Umwelt, schützt die Tiere, kann Vorteile für die eigene Gesundheit bringen und dabei helfen, die globale Nahrungsmittelversorgung zu sichern. Die Fastenzeit ist ein guter Anlass, Ernährungsgewohnheiten zu überdenken und Alternativen zu entdecken, die nicht nur schmecken, sondern auch zu einer besseren Welt beitragen.

Die vegane Million-Dollar-Kampagne und Petition startete gestern in Australien, Indien, Brasilien, Portugal, Deutschland, Spanien, Chile, Italien, Mexiko, Peru, Kanada, den USA und Großbritannien.

Petition unterschreiben!!

Quellen

milliondollarvegan.com
PAUL MCCARTNEY URGES THE POPE TO GO VEGAN FOR $1 MILLION
(1) AO (2017): Global Livestock Environmental Assessment Model (GLEAM). GLEAM 2.0 – Assessment of greenhouse gas emissions and mitigation potential.
(2) GRAIN & Institute for Agriculture & Trade Policy (2018): Emissions impossible – How big meat and dairy are heating up the planet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.