Veganes Gyros mit Tomatenreis und Sojaquark ist ein absolutes Festmahl! Es geht schnell zuzubereiten und hat auch nicht so viele Kalorien. Das vegane Gyros kann man in vielen Supermärkten fertig kaufen. Für den Quark habe ich Sojaquark genommen und eine fertige Gewürzmischung. Man kann es natürlich auch richtig machen und sich ein echtes Tzatziki dazu machen mit frischem Knoblauch, geraspelter Gurke und frischem Dill sowie Salz und Pfeffer. Bei der Gurke muss man vor dem Raspeln die Kerne abschneiden, da sonst das Tzatziki zu wässrig wird.

Das Gyros bezeichnet laut Wikipedia eine griechische Zubereitungsart für Fleisch und ist dem türkischen Döner Kebab ähnlich. Für die Zubereitung des klassischen Gyros werden traditionell Fleischstücke vom Schwein verwendet. Viele Lagen gewürzten Schweinefleischs werden auf einen Spieß gesteckt und vor einem vertikalen Grill gedreht. Die jeweils frisch gegarten äußeren Schichten des Fleisches werden laufend abgeschnitten und können zu verschiedenen Gerichten verarbeitet werden. Die häufigste ist, Gyros auf einem Teigfladen, der Pita, unter Zugabe von Tomaten, Zwiebeln, Tsatsiki und evtl. Krautsalat zu servieren. Andere Varianten sind, das Gyros als Hauptspeise zu servieren oder es in einer Auflaufform zusammen mit einer Sauce und weiteren Zutaten wie Champignons oder Paprika mit Käse zu überbacken. Als Beilagen werden häufig Pommes frites und gemischter Salat oder Krautsalat serviert. Oft wird auch Reis mit Oregano- oder Majoranwürzung gereicht.

Zutaten für 1 Person

1 Packung veganes Gyros
1 Zwiebel

Für den Reis

100 g Reis
1 Dose Pizzatomaten
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Kräuter der Provence
1 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer

Für den Quark

200g Sojaquark
1 TL Gewürzmischung für Quark
Salz
Pfeffer
Knoblauch gemahlen

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und kleinschneiden und im Topf in dem Öl anbraten, dann den Reis dazuschütten und gut umrühren. Dann die Pizzatomaten dazufügen und die Dose mit etwas Wasser auswaschen und in den Topf schütten. Die Gewürze hinzufügen und umrühren. Das Ganze auf mittlerer Temperatur etwa 15 bis 20 Minuten kochen lassen und zwischendurch kosten, ob der Reis schon gar ist. Eventuell etwas Wasser hinzufügen.

Das Gyros mit etwas Öl in einer Pfanne kross anbraten, die Zwiebel in Ringe schneiden und auf dem Teller über das Gyros legen. Den Quark mit den Gewürzen mischen und mit dem Reis anrichten. Guten Appetit! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.