VEBU & IVRA: Internationales Rechtssymposium für die pflanzliche Lebensweise

2. Internationales Rechtssymposium Referent Nuno Alvim
2. Internationales Rechtssymposium Referent: Nuno Alvim. Foto: VEBU

Letztes Wochenende veranstaltete der Vegetarierbund Deutschland gemeinsam mit der IVRA (International Vegan Rights Alliance) das zweite Internationale Rechtssymposium ‚Veganism and Law‘ für die Rechte vegan lebender Menschen. Etwa 30 Rechtsexperten aus neun Ländern erarbeiteten neue Lösungsansätze für die Berücksichtigung der Interessen vegan lebender Menschen auf juristischer Ebene. Wichtig war dabei vor allem der gegenseitige Austausch der Juristen über die jeweilige Gesetzgebung in ihrer Heimat.

Benennung von Fleisch- und Milchalternativen


Neue Erkenntnisse zur aktuellen Rechtslage in den Ländern und mögliche Strategien für rechtliche Vorstöße waren das Ergebnis des Symposiums. Vor allem die Benennung von Fleisch- und Milchalternativen war ein wichtiges Thema. Hersteller sollten Produktnamen wie ‚Tofu-Butter‘, ‚Veggie-Wurst‘ oder ‚veganes Schnitzel‘ für pflanzliche Alternativprodukte verwenden dürfen. Außerdem erarbeiteten sie neue Ansätze, wie gesetzliche Hürden bei der Einführung, der Vermarktung und dem Verkauf veganer Produkte aufgelöst werden können.

Teilnehmer des 2. Internationales Rechtssymposiums. Foto: VEBU
Teilnehmer des 2. Internationales Rechtssymposiums. Foto: VEBU

Internationaler Rat für vegan-vegetarische Rechtsfragen

Sollte es einen internationalen Rat für vegan-vegetarische Rechtsfragen geben? Ein solcher Rat würde eine wichtige Institution für die Veggiebewegung darstellen. Es zeigte sich, dass es weltweit große Unterschiede in der gesetzlichen Berücksichtigung von veganen Themen gibt und das, obwohl immer mehr Menschen sich bewusst für eine pflanzliche Lebensweise entscheiden. Besonders in Zeiten der zunehmenden globalen Vernetzung ist es wichtig, dass hier einheitliche Gesetze geschaffen werden. Diese Arbeit sollte der zukünftige Rat übernehmen.


Mehr Informationen

1. Internationales Rechtssymposium: Haben Veganer ein Recht auf veganes Essen?

Folge mir

Katrin Luber

Online-Redakteurin & Social Media Managerin bei Ist das vegan oder kann das weg?
Ich bin Katrin Luber, lebe seit Oktober 2014 vegan und startete diesen Blog im September 2015. Leser finden hier nützliche Informationen rund um das vegane Leben direkt aus der Praxis. Mein Anspruch ist es, aufzuklären und zu überzeugen, ohne erhobenen Zeigefinger. Ich wünsche vor allem viel Spaß beim Lesen 😉
Folge mir

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.