Belugalinsensuppe mit Kartoffeln, Äpfeln und Räuchertofu

Belugalinsensuppe
Belugalinsensuppe

Da ich diese Linsen liebe und sie aber bisher nur als indische Variante in Currytomatensauce gegessen habe, probierte ich gestern mal eine Belugalinsensuppe aus. Was soll ich euch sagen? Sie war köstlich! Die könnte man glatt zu Weihnachten essen 🙂

Zutaten für drei bis vier Personen (kommt drauf an, wie verfressen die sind :))

500g Belugalinsen
6 mittelgroße festkochende Kartoffeln (Linda ist am besten)
1 Bund Suppengrün
2 mittlere Äpfel
200g Räuchertofu
1 Lorbeerblatt
3-4 Wacholderbeeren
4 cm Ingwer
3 Zehen Knoblauch
2 Zwiebeln
1 bis 2 EL Rapsöl
1,5 – 2 Liter Gemüsebrühe (Bio ohne Hefe)
1 EL Tomatenmark
Pfeffer aus der Mühle
1 TL Kräuter der Provence (getrocknet)
kein Salz, ist ja im Tomatenmark und der Brühe enthalten

Zwiebeln, Ingwer und Knoblauch klein schneiden, Ingwer und Knoblauch fein hacken und in einem großen Topf (10L) im ÖL anbraten. Räuchertofu würfeln und dazugeben. Die Kartoffeln, das Suppengrün, die Äpfel und den Tofu in etwa 1 Zentimeter große Würfel schneiden und hinzugeben, wenn der Räuchertofu schön angebraten ist. Nicht zuviel rühren denn der Geschmack der Sauce kommt auch davon, dass die Zutaten ein bisschen am Topfboden festkleben. Später, wenn die Gemüsebrühe dazu gekommen ist, kann man das wieder vom Boden lösen und es gibt einen wunderbaren Geschmack für die Sauce. 😉

Wenn alle Zutaten schön angebraten sind die Brühe und die Linsen mit den Gewürzen und dem Tomatenmark in den Topf geben. Umrühren und die Suppe auf kleiner Flamme etwa 30 Minuten köcheln lassen. Wenn die Linsen zu viel Wasser aufsaugen, etwas Wasser nachgießen. Zwischendurch kosten, ob die Linsen gar sind. Wer will, kann noch einen Schuss Rotwein dazugeben. Mein Schatz aber meinte, die Suppe wäre ohne perfekt.

Guten Appetit! 🙂

Falls euch die Suppe geschmeckt hat, hinterlasst mir doch bitte einen Kommentar!

Folge mir

Katrin Luber

Online-Redakteurin & Social Media Managerin bei Ist das vegan oder kann das weg?
Ich bin Katrin Luber, lebe seit Oktober 2014 vegan und startete diesen Blog im September 2015. Leser finden hier nützliche Informationen rund um das vegane Leben direkt aus der Praxis. Mein Anspruch ist es, aufzuklären und zu überzeugen, ohne erhobenen Zeigefinger. Ich wünsche vor allem viel Spaß beim Lesen 😉
Folge mir

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.